Twitter (Modul 4)

… und weiter geht’s zum 4. Modul unseres Open Online Course. In diesem geht es um’s Microblogging, insbesondere Twitter, und natürlich dessen Einsatz in Lehr- und Lernprozessen.

I. Einleitung

Twitter. Ein kontrovers diskutiertes Tool, gerade wenn es im Zusammenhang mit Bildungsprozessen eingeworfen wird. Kein Wunder, kann man sich doch wundern, wie man in nur 140 erlaubten Zeichen Inhalte vermitteln können will. Trotzdem erfreut es sich recht großer Beliebtheit, wie z.B.

  • um Nachrichten aus Konferenzen in die Welt zu schicken, von Vorlesungen und Vorträgen oder auch Geheim-Meetings.
  • um interessante Links zu teilen, eingebettet z.T. in kontextuierende Kommentare.
  • um interessante Themen interessanter Menschen zu verfolgen (als Follower).
  • um interessante Meldungen weiterzugeben (ReTweeten).
  • und durch das Verwenden von Schlagworten (Hashtags) lassen sich Meldungen aus verschiedensten Twitterkanälen zu einer Liste zusammenführen (Zum Beispiel in einem Offenen Online Course aus dem Jahre 2012 mit Hashtag #opco12)

Damit passt dieses Werkzeug sehr gut in eine Landschaft vielfältiger und kurzlebiger Nachrichten (deren Gehalt dennoch hoch bleibt) und bedient auch einen aktuellen Trend im Bildungsbereich, das sogenannte Microlearning.

II. Aktivitäten

Wie auch im letzten Modul, wollen wir uns selbst twitternder Weise einmal ausprobieren. Deshalb schlagen wir jenen vor, die noch mit keinem Account auf Twitter vertreten sind, im ersten Teil des Moduls sich mit der Plattform einmal vertraut zu machen. Dazu kann man folgendermaßen vorgehen.

Aufgabe 1 – Auf Twitter heimisch werden

  • Legen Sie einen eigenen Account an.
    (Dies können Sie entweder ganz experimentell tun, oder Sie informieren sich auf der entsprechenden Hilfe-Seite von Twitter oder auf YouTube.)
  • Laden ein Profilbild oder anderes Foto von Ihnen hoch.
  • Schauen Sie sich ein bisschen um.

Aufgabe 2 – Auf Twitter aktiv werden

  • Setzen Sie einen ersten Tweet ab und taggen Sie diesen mit #web20k
  • Folgen Sie dem Account @web20kurs, und wenn Sie mögen auch @mons7 und @clbremer.

Aufgabe 3 – Beispiele von Lehr-Lern-Settings auf Twitter sichten und bewerten

Wir haben unten im Abschnitt IV diverse Lehr-Lern-Settings verlinkt, die Twitter nutzen. Sichten Sie eines oder mehrere von diesen und teilen Sie in der Community mit uns, wie Sie diese bewerten. (Falls Sie kein Mitglied der Community sind oder werden wollen, gerne auch als Kommentar unten.)

Aufgabe 4 – Twitter in der eigenen Lehre/im eigenen Unterricht?

Können Sie sich den Einsatz in Ihrem eigenen beruflichen Bildungsumfeld vorstellen? Tun Sie das eventuell sogar schon? Teilen Sie in der Community mit uns, wie man dies didaktisch sinnvoll in Ihrem Bereich tun könnte bzw. welche praktischen Erfahrungen Sie damit gemacht haben. (Falls Sie kein Mitglied der Community sind oder werden wollen, gerne auch als Kommentar unten.) Verweisen Sie auf diesen Beitrag dann doch auch einmal per Twitter mit dem Hashtag #web20k in Ihrem Tweet! 🙂

III. Online-Event

Wir haben im Rahmen zweier Live-Sessions wieder spannende Gäste und Input-Geber für Sie aufgetan.

IV. Links, Beispiele & Literatur und anderes

Links, Beispiele & Literatur

Spannende Twitter-Accounts im Bildungsbereich 

  • Prof. Peter Baumgarnter, Professor für Technologie-unterstütztes Lernen, als @pbaumgartner
     
  • Dr. Markus Deimann, OER Spezialist und an der FernUni Hagen beschäftigt, als @mdeimann
     
  • Dr. Jochen Robes, Weiterbildungsexperte, Betreiber des weiterbildungsblog.de, als @jrobes
     

 

Ein Kommentar zu Twitter (Modul 4)

  1. Pingback: Start der Einheit 3 – Twitter | Web 2.0 in Lehre und Unterricht

Kommentare sind geschlossen.