Rückblick auf das Modul 2: Cloud Tools in Lern-/Lehrszenarien

Nun schauen wir auf das zweite Modul zurück, das heute zu Ende geht, der Einsatz von Cloud Tools in Lehr- und Lernszenarien. Die vielen aktiven Beiträge zu den Tools haben uns erfreut und sind ein Nachlesen wert!

Die von den Teilnehmenden skizzierten Unterrichtsszenarien für den Einsatz eines der gezeigten Tools (oder eines ähnlichen) zeigen eine ganze Reihe der Möglichkeiten von Cloud Tools in Unterrichtsszenarien auf. Dabei spielen organisatorische (gemeinsame Dateiablage für Schüler, einfaches Aktualisieren und Synchronisieren von Lernmaterialien) aber auch kooperative Aspekte (Zusammenarbeit mit Kollegen) der besprochenen Werkzeuge eine Rolle. Vom Einsatz in Projektarbeiten, über kreatives gemeinsames Schreiben, Abfragen von Vorwissen bis zum Brainstorming wird das kollaborative Potential der Google Docs beschrieben. Hinzu kamen einige Überlegungen inwieweit Schulclouds oder Bildungsclouds realisierbar seien.

Daneben finden sich in den beiden Hauptarbeitsdokumenten zahlreiche Links auf Beispiele und weitere Tools, mit denen die Teilnehmenden im Alltag arbeiten und auch der gemeinsam erstellte Vergleich verschiedener Tools.

Die nach der Einführungssitzung am 15.5.2014

folgte am 22.5.2014 eine zweite Live-Session mit einem eher informellen Charakter, in dem der Aspekt der einfachen Dateibereitstellung wie auch das Synchronisieren von Dateien über das Internet bei den Teilnehmenden als ein Mehrwert des Einsatzes von Cloud Tools genannt wurden. Jenseits der „offiziellen“ Tools im Kurs kam dort noch einmal das Tool OwnCloud zur Sprache. In der Schweiz existiert für Schweizer Bildungseinrichtungen das Angebot www.educanet2.ch des Schweizerischen Bildungsservers, das eine solche „eigene“ Cloud ermöglicht. Auch in Baden-Württemberg gibt es wohl erste Versuche, ob dieses Werkzeug sinnvoll für Bildungseinrichtungen sinnvoll eingesetzt werden kann.

Hier noch der Link auf die Übersichtsseite der Kooperation. Alle Arbeitsdokumente des Moduls 2 sind weiterhin verfüg- und ergänzbar.

Und mit Ausblick auf die kommenden Themen freute man sich schon mit dem Zitat aus der Runde der Teilnehmenden „BLOG ist beim eLearning sehr effektiv!“ – na, dann sind wir gespannt!

Über Claudia Bremer

Claudia Bremer, eLearning, Goethe-Universität Frankfurt
Dieser Beitrag wurde unter Modul 2 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.